Ravello, Amalfikuste. Unterkunft in Hotels, Residenzen, Ville und Ferienwohnungen, B&B's oder Bauernhöfe

 
Amalfi Coast Villas - Amalfi
 
WETTER
Wettervorhersage - Ravello
 
Unterkunft in Ravello
Hotels
Bed and Breakfasts
Residenzen
Villen und Ferienwohnungen
 
 
Unterkunft an der Amalfiküste
Hotels in Ravello und Amalfiküste
Hotels an der Amalfiküste
Bed and Breakfasts in Ravello
Bed and Breakfasts in Amalfi
Bed and Breakfasts in Furore
Bed and Breakfasts in Maiori u. Minori
Bed and Breakfasts in Praiano
Zimmervermietung
Residenzen
Ferienhäuser
Wohnungen und Villen zu vermieten
Landhaus - Bauernhof - Agritourismus
 
 
Unterkunft in Sorrent
Hotels in Sorrent
B&B's in Sorrent
 
Lastminute Wochenende
Lastminute Wochenende in Ravello
Lastminute Wochenende an der Amalfiküste
Lastminute Wochenende in Sorrent und an seiner Küste
Lastminute Easter im Ravello
Specials MAI im Ravello
 
 
Wo essen
Restaurants
Typische Produkte, Gastronomie, Limoncello
 
 
Dienstleistungen
Limousinen Service, Luxuswagen, Autoverleih, Taxi Service
Busverleih
Event - und Hochzeitsplanung
Fotostudios
Touren und Ausflüge
Tour Operators
 
 
WERBUNG
in ravelloitalien.de
Für Informationen für Deine Online-Werbung in diesem Portal, sende bitte eine E-Mail an:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Besuchen Sie Ravello und seine Villen, Sehenswürdigkeiten, Denkmäler und Naturschönheiten.
  • Die Kathedrale, bzw. der Dom: im Jahre 1086 von Orso Papirio gegründet, erster Bischof vonRavello. Prächtig ist das Marmorportal und das bronzene Tor für den Haupteingang, 1179 von Barisano da Trani inKonstantinopelgebaut, mit 54 Paneelen, und das Szenen der Passion darstellt, aber auch Heilige und Krieger ,Löwen und Greifen. Das Innere des Doms besteht aus drei Schiffen und ist sehr prächtig geschmückt. Die Marmorkanzel aus dem 13. Jahrhundert ist ein Werk von Niccolò di Bartolomeo aus Foggia. Links vom Hauptaltar befindet sich die Kapelle vom Heiligen Pantaleone, dem der Dom gewidmet ist, wo die Reliquien des Heiligen und ein Leinentuch mit seinem Blut aufbewahrt werden. Der Tradition nach verflüssigt sich das Blut jedes Jahr am 27. Juli zum Jubiläum des Märtyrers.

  • Der Dommuseum, in der Kryptauntergebracht. Er enthält römische Urnen und Sarkophage, sowie Skulpturen von besonderem Interesse, wie z. B. die Büste der Sigilgaida Rufolo, Werk von Nicolò di Bartolomeo da Foggia aus dem 13. Jahrhundert, eine der schönsten Skulpturen der westlichen Kunst Süditaliens. Im Dommuseum werden außerdem beachtenswerte Marmorplatten des 13. Jahrhundert bewahrt, deren Mosaikdekorationen Drachen, Vögel und stilisierte Blumenornamente darstellen.

  • Kirche San Giovanni del Toro – sie wurde in 975 errichtet und hat trotz späteren Umbauten ihr ursprüngliches Aussehen bewahrt. Sie hat drei Portale und das Innere enthält eine Kanzel aus dem 12. Jahrhundert. Die Dekoration ist in Mosaik ausgeführt, mit allegorischen Themen. Auch die Krypta ist verziert.

  • Kirche von San Francesco: zu dieser Kirche gehört ein interessanter Kreuzgang aus dem 13. Jahrhundert, von dem sich der Erbauer der Villa Cimbrone inspirieren ließ.

  • Villa Cimbrone -Sie wurde im 20. Jahrhundert auf Wunsch von William Bechett gebaut und ist dank ihrer Terrasse, die wirklich eine der stimmungsvollsten Orte der ganzen Amalfiküste ist, berühmt. Aber die Schönheit der Villa besteht in ihren Gärten, die mit Standbildern, Büsten und Marmorgruppen geschmückt sind. Am Eingang der Villa Cimbrone, im Kreuzgang, wird ein interessantes Basrelief aufbewahrt, das so genannte Basrelief der sieben Todessünden, auf dem neun Normannenkrieger dargestellt sind. Der Kreuzgang hat ähnliche Formen wie der nahen Kirche von San Francesco. Im herrlichen Garten steht ein Tempel in dorischem Stil, wo eine Ceres - Statue bewahrt ist.

  • Belvedere: es befindet sich auf dem äußerstem Felssporn von Ravello und biete ein atemberaubendes Panorama, deswegen auch „Belvedere dell’infinito“ genannt. Der Blick erstreckt sich von Atrani bis zum Golf von Salerno, zur Ebene von Paestum und zur Landspitze von Punta Licosa im Cilento.

  • Villa Rufolo gehört zu den architektonischen Perlen der Amalfiküste. Die Familie Rufolo, die aus Rom stammt, genießt noch heute hohes Ansehen. Im 13. Jahrhundert ließ sie diese prächtige Villa bauen, ihre Residenz. Landolfo Rufolo wird im Decameron von Boccaccio erwähnt. Der Eingang der Villa ist ein Turm mit Spitzbogenportal und die ganze Villa ist in arabisch-normannischen Stil. Viele illustre Gäste haben die Villa bewohnt und 1851 wurde sie von einem Schotten gekauft, der Ravello besonders liebte. Heutzutage kann man sie besichtigen und vor allem die beeindrucksvolle Gärten mit atemberaubender Sicht auf die Amalfiküste bewundern, wo Richard Wagner sein ‚Parsifal’ komponierte und hier den magischen Garten von Klingsor fand! Heute ist die Villa Rufolo auch Sitz des Centro Universitario Europeo per i Beni Culturali (Europäisches Universitätszentrum für das Kulturelle Erbe), das unter anderem Projekte für Kultur- und Umweltschutz sowie neue Ansätze zum Kulturtourismus entwickelt.

  • die Kirchen Santa Maria a Gradillo, San Giovanni del Toro, San Francesco, Santa Chiara, San Pietro, Chiesa dell'Annunziata, Santa Maria della Grazie.
  • Oscar-Niemeyer-Auditorium, eingeweiht von der Fondazione Ravello am 29. Januar 2010
  • die Nachbarorte sind: Atrani, Gragnano, Lettere, Maiori, Minori, Scala und Tramonti.

 

StarNetwork s.r.l.

 
 
                                                        Powered by StarNetwork S.r.l. - P.I.: 03079120659 - Privacy
                                                     info@starnet.it